Nachdem der Uferpark seit Ende letzten Jahres für Überlingens Bürger und Besucher frei zugänglich ist, steht künftig ein weiteres Ausstellungsgelände der Landesgartenschau der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Am 11. März 2022 konnten nach erfolgreichem Abschluss der Rückbauarbeiten die Bauzäune um die Villengärten entfernt werden. „Hiermit können wir neben dem Uferpark eine weitere wertvolle Grünfläche nach der Landesgartenschau wieder an die Bürgerschaft und unsere Gäste übergeben. Mit der in Kürze folgenden Öffnung der Rosenobel- und Menzinger Gärten laden dann weitere grüne Oasen mit hoher Aufenthaltsqualität zum Verweilen ein“, so Oberbürgermeister Jan Zeitler.

Beim Rückbau der Ausstellungsbereiche und Veranstaltungsorte der Landesgartenschau wurde das Hauptaugenmerk zunächst auf den Uferpark gelegt, um diesen bereits Ende 2021 wieder freigeben zu können. Die anderen Bereiche, wie auch die Villengärten, sind deutlich kleinteiliger und waren von mehr Ausstellern besetzt. Hinzu kommt, dass naturgemäß verschiedene Arbeiten des Garten- und Landschaftsbaus im Winter nicht ausgeführt werden können.

LGS Geschäftsführer Roland Leitner erläutert „Die Anlagen und das Ufer erstrahlen jetzt in neuem Glanz. Die Qualität der Flächen wurden erheblich gesteigert. Zusammen mit dem Pflanzenhaus, das auch noch im Frühjahr 2022 fertiggestellt und bepflanzt sein wird, eine sehr gelungene Abrundung der schönsten Uferpromenade am Bodensee.“


Pressekontakt:

Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH
Tel. 07551 / 309739-0
info@ueberlingen2020.de

v.l.: OB Jan Zeitler und LGS Geschäftsführer Roland Leitner
Foto: Stadt Überlingen

 

 

Share Button