Stadt Konstanz, Pressemitteilung (8.02.2022)

In der ersten Sitzung im Jahr 2022 waren Grünpfeile für den Radverkehr an Ampeln Hauptthema im Arbeitskreis Rad- und Fußverkehr. Mit der Novellierung der Straßenverkehrsordnung und der Anpassung der zugehörigen Verwaltungsvorschrift im vergangenen Jahr wurde ein neues Verkehrsschild in Deutschland eingeführt. Der Grünpfeil für den Radverkehr hat eine ähnliche Bedeutung wie der bisher schon bekannte Grünpfeil für den Autoverkehr: Ist er neben einer Ampel angebracht, darf man auch nach rechts abbiegen, wenn die Ampel rot zeigt. Vorher muss man an der Haltelinie anhalten und darf dann unter Beachtung weiterer VerkehrsteilnehmerInnen – insbesondere Menschen zu Fuß – weiterfahren.

Eine Gruppe von Studierenden der HTWG hat im Rahmen einer Lehrveranstaltung zu nachhaltiger Mobilität alle Konstanzer Ampeln dahingehend geprüft, wo ein Grünpfeil für den Radverkehr angebracht werden könnte. Sie haben ihre Ergebnisse dem Arbeitskreis vorgestellt, der die Initiative grundsätzlich begrüßte. Bei der weiteren Prüfung durch die Verwaltung soll besonders darauf geachtet werden, dass die Belange von Menschen zu Fuß berücksichtigt werden. In nächster Zeit steht die Abstimmung mit der Straßenverkehrsbehörde und der Polizei an, bevor die ersten Schilder angebracht werden können.

BU: So sieht das neue Verkehrszeichen „Grünpfeilschild mit Beschränkung auf den Radverkehr“ aus.

 

 

Share Button