mit „Roadtrip mit Lasergirl und Beyoncé“, Gastspiel „100 ways to imitate a chicken“ und dem Film „Chicken Run – Hennen rennen“, der im Zebra-Kino gezeigt wird.

Gestartet wird ins Chicken-Wochenende am Samstag, 19.2. um 16 Uhr mit dem Film „Chicken Run – Hennen rennen“ für alle, die Humorfreudigen ab 6 Jahren, den Kooperationspartner Zebra-Kino zeigt. „Freiheit!“ – Mit diesem Schrei auf den Schnäbeln versuchen die Legehennen, angeführt von Ginger und Mac, der Hühnerfarm zu entkommen. Nach einigen Fehlschlägen macht der Zirkushahn Rocky den Hennen Hoffnung: Er könnte ihnen doch das Fliegen beibringen! Unterdessen hat Farmersfrau Mrs. Tweedy einen teuflischen Plan: Eine Hühnerpasteten-Maschine soll all ihre Hühner gewinnbringend zu Teigtaschen zu verarbeiten! Waghalsig unternehmen Ginger und die anderen Hühner einen letzten Fluchtversuch.

Danach zeigt Julia Buchberger ab 20 Uhr in der Werkstatt „100 ways to imitate a chicken“. Die Imitation von Tieren lässt sich als eine der ältesten Formen theatraler Darstellung beschreiben. In der Solo-Performance „100 ways to imitate a chicken“ nimmt sich Julia Buchberger – es ist drin, was draufsteht – spezifisch dem Huhn und seiner Imitation an. Ihre Auseinandersetzung mit den Mitteln des Theaters führt nicht nur dazu, dass das dargestellte Huhn als solches erkennbar wird, sondern sie zeigt, wie Wirklichkeit(en) auf der Bühne etabliert wird.

Am Sonntag, 20.2. geht es um 16 Uhr in der Spiegelhalle weiter mit „Roadtrip mit Lasergirl und Beyoncé“ für Jugendliche ab 12 Jahren. In der Uraufführung wird eine Geschichte erzählt über junge Lebenswege, die unterschiedlicher nicht sein könnten, über den eigenen Wagemut und echte Freundschaft. Und auch am Sonntag kann man ab 20 Uhr in der Werkstatt „100 ways to imitate a chicken“ sehen.

www.theaterkonstanz.de
Tickets für den Film über www.zebra-kino.de

Share Button