Vereine und Initiativen können bei der Singener Kriminalprävention (SKP) für demokratiefördernde Projekte ab sofort wieder finanzielle Unterstützung beantragen.

Antragsberechtigt sind gemeinnützige Vereine und Einrichtungen. Auch Initiativen können sich bei Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen für die Förderung bewerben. Für die Beratung und zur Unterstützung der Antragsstellung können sich Antragstellende an die SKP wenden.

Zu den Zielgruppen zählen Kinder, Jugendliche und Erwachsene, pädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Akteurinnen und Akteure aus unterschiedlichen Einrichtungen wie Kirchen- und anderen Glaubensgemeinden, Vereinen, Bildungseinrichtungen und Verwaltungen.
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert über „Demokratie leben!“ seit 2015 das zivilgesellschaftliche Engagement für Demokratie, für Vielfalt und gegen jede Form von Extremismus. Die Stadt Singen mit der Kriminalprävention (SKP) ist seit 2016 mit dabei. Zahlreiche demokratiefördernde Projekte wurden seither umgesetzt. Die maximale Förderhöhe je Einzelprojekt beträgt 10.000 Euro je Kalenderjahr. Eine Kofinanzierung der Projekte und ein Eigenanteil von mindestens10 Prozent sind wünschenswert.

Informationen und Termine bei der SKP.
Anträge für das Jahr 2022 gehen per Mail oder per Post an die Singener Kriminalprävention (SKP), Hohgarten 2 (Rathaus). 78224 Singen, Tel.: 07731/85 544/705, Mail: skp@singen.de
Ein Begleitausschuss entscheidet dann über die Unterstützungsempfänger.

Weitere Informationen unter
https://www.demokratie-leben.de/foerdern-engagieren

Share Button