In der Reihe „Von der Rolle“ kooperieren das Zebra Kino und das Theater Konstanz und zeigen Filme, die Themen des Spielplans aufgreifen.
Bei Nosferatu² ist auch noch die Universität Konstanz mit im Boot. Schließlich vereinigt Nosferatu Grusel, Trash und Horror und hat viele Kunst- und Kulturschaffende infiziert.
Gezeigt werden gleich 2 Klassiker„Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“ von Friedrich Wilhelm Murnau und „Nosferatu – Phantom der Nacht“ von Werner Herzog.

Unsterblich! Vor einhundert Jahren wurde ein Meilenstein des Horrorgenres uraufgeführt: Murnaus Vampirfilm „Nosferatu – Eine Symphonie des Grauens“, heute ein Klassiker der Stummfilmzeit und als visionärer Pandemiefilm aktueller denn je. Die nicht autorisierte Adaption von Bram Stokers Roman Dracula erzählt die Geschichte des Grafen Orlok (Nosferatu), eines Vampirs aus den Karpaten, der in Liebe zur schönen Ellen entbrennt und Schrecken über ihre Heimatstadt Wisborg bringt. Werner Herzogs „Nosferatu – Phantom der Nacht“ ist eine Hommage an Murnaus Stummfilm und besticht durch die surreal-gespenstische Atmosphäre sowie Klaus Kinski in der Titelrolle.

Nosferatu ist dieses Jahr auch Thema beim Open-Air-Theater auf dem Münsterplatz – gezeigt wird die Uraufführung „Nosferatu – eine Schauermär für lebendes Ensemble und Blaskapelle“ von Stephan Teuwissen. In dieser Version nähert sich Graf Orlok einem hübschen, friedlichen Städtchen am Bodensee. Zeichen und Warnungen zum Trotz glauben alle, die Bedrohung könne ihnen nichts anhaben…

Nosferatu in Konstanz

Nosferatu² am 11. April 2022 ab 19 Uhr im Zebra-Kino – Tickets übers Zebra-Kino www.zebra-kino.de

VVK-Start „Nosferatu – eine Schauermär für lebendes Ensemble und Blaskapelle“ am 19. April 2022 um 10 Uhr

Open Air Theater auf dem Münsterplatz Uraufführung „Nosferatu – eine Schauermär für lebendes Ensemble und Blaskapelle“ am 18. Juni 2022

www.theaterkonstanz.de

Szenenfoto © Werner Herzog Film

Share Button