2019 findet Literatur in den Häusern bereits zum 17. Mal statt und bietet die Möglichkeit, die Ensemblemitglieder des Theater Konstanz abseits der Bühne kennenzulernen und erlaubt ein ganz besonderes Literaturerlebnis in „wohnzimmerlicher“ Gemütlichkeit. Kuratiert werden die Lesungen, in Absprache mit der Gesellschaft für Musik und Literatur Kreuzlingen, von der Referentin des Intendanten für künstlerische Projekte Ramona Wartelsteiner und der Dramaturgin Anna-Lena Kühner.

Gelesen wird in Wohnzimmern und Wohnküchen kulturbegeisterter Gastgeberinnen und Gastgeber aus Konstanz und Kreuzlingen. Die Zuhörerinnen und Zuhörer wählen ihren Lieblingstext und erfahren erst beim Kauf der Eintrittskarte, in welche Wohnung es sie verschlagen wird. Arlen Konietz liest aus „Ronja Räubertochter“ und Sebastian Haase stellt „Oskar und die Dame in Rosa vor – „Briefe eines dem Tod geweihten Zehnjährigen an Gott, von denen man einmal gehört haben sollte“, so der Schauspieler. Peter Posniak liest aus Sven Regeners „Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt“, Antonia Jungwirth aus „Bilder deiner großen Liebe“ von Wolfgang Herrndorf und Tomasz Robak aus „Imperium“ von Christian Kracht, in dem ein von einem vegetarischen Spleen besessener  Sonnenanbeter in eine Spirale des Wahnsinns gerät. Sylvana Schneider präsentiert „3000 Euro“ von Thomas Melle, einen zärtlichen, heftigen Roman über die Liebe am unteren Rand der Gesellschaft. Und Gerd Zahner stellt seinen eigenen Roman „Goster“ vor.

Insgesamt 31 Lesende präsentieren ihre Lieblingsbücher in Konstanz am 17. Februar und in Kreuzlingen am 24. Februar. Die Lesungen beginnen an den jeweiligen Orten zeitgleich um 18 Uhr.

Vorverkauf

Konstanz: Theaterkasse, Konzilstr.1, +41 (0)7531 900-150

Kreuzlingen: Buchhandlung Bodan, Hauptstraße 35, Tel. +41 (0)71 6721112

www.theaterkonstanz.de

 

Fotos Theater Konstanz/Ilja Mess bis auf das Titelfoto, das ist von Claudia Knupfer

Share Button