Stockachs Ehrenbürger Heinrich Wagner war nicht nur erfolgreicher Unternehmer, Kommunalpolitiker und langjähriger Fürsprech des Hohen Grobgünstigen Narrengerichts zu Stocken. Er war auch ein leidenschaftlicher Kunstsammler – und ist es noch. Im Laufe der Jahrzehnte trug er über 300 Bilder von 70 Künstlern zusammen. Im letzten Jahr übergab Wagner seine wertvolle Sammlung der Stadt als Dauerleihgabe.

Die Ausstellung präsentiert mit 85 Bildern von 32 Künstlern einen Querschnitt mit vielen Glanzlichtern. Heinrich Wagner faszinierten die Grafiken der spanischen Maler Joan Miró und Salvador Dalí. Ein Faible besaß er ebenfalls für die poetische Malerei von Marc Chagall. Seine Leidenschaft erstreckte sich darüber hinaus auf sachlicher dargestellte Motive von Otto Dix und Erich Heckel. Gefallen fand er zudem auch an den abstrakten Bildern von Max Ackermann und Willi Baumeister. Der Bestand wird durch Arbeiten von Pablo Picasso bereichert. Wir finden zudem Werke von Eduard Bargheer, Oskar Kokoschka und Carl Walter Liner. Aber auch Henri Matisse, Henry Moore, Gérard Schneider, Victor Vasarely und andere Maler mit internationalem Ruf sind vertreten.

Wie man sieht, hat Heinrich Wagner hat seine Sammlung nicht zielgerichtet oder thematisch strukturiert zusammengestellt. Er kaufte, was ihm gefiel. Und das macht die Ausstellung besonders und interessant. Lassen Sie sich von dieser sympathischen und außergewöhnlichen Sammlung begeistern.

Abbildung: Salvador Dalí: Portrait de Marguerite (Zyklus „Faust, La nuit de Walpurgis“) [1968],
© Salvador Dalí/Fundació Gala-Salvador Dalí Kulturzentrum „Altes Forstamt“ Salmannsweilerstraße 1 · 78333 Stockach

Share Button