Stadttheater KONSTANZ
Deutschsprachige Erstaufführung – endlich auf der Werkstattbühne

„Feuersturm“ von David Paquet feiert endlich am 7. Juni  in der Werkstatt des Theater Konstanz Premiere. Schon in der letzten Spielzeit wollte das Theater Konstanz – wie so vieles – diese Deutschsprachige Erstaufführung auf die Bühne bringen. Doch dann funkte Corona dazwischen. Und auch in dieser Spielzeit musste die Premiere schon zweimal verlegt werden. Umso größer ist die Freude, dass die junge Regisseurin Sarah Kurze nun ihre Inszenierung in der Besetzung mit Sebastian Haase, Kristina Lotta Kahlert und Sabine Martin zeigen kann.

Liebevoll-bösartig zeichnet der in Montreal lebende und vielfach ausgezeichnete Autor David Paquet seine Charaktere auf der Suche nach dem Glück. In den drei Teilen seines Stücks zeigt er die Irrungen zwischenmenschlicher Zuneigung und blättert ein makabres Familienalbum auf. Bis zum überraschenden Ende, das die scheinbar losen Fäden verknüpft, sind uns seine skurrilen Figuren längst ans Herz gewachsen.

Claudette wäre selbst gerne eine gute Mutter, aber offenbar entwickelt sich ihr Baby zum Pyromanen. Claudine erzählt ihrem Therapeuten Geschichten über ein Leben, das sie nie gelebt hat. Und Claudie schreibt Briefe an sich selbst, um den Briefträger zu verführen. Claudette, Claudine und Claudie sind Drillinge, die durch komplizierte Familienbande eng verbunden sind. Carol und Clément sind füreinander bestimmt. Allerdings müssten die beiden Eigenbrötler dafür über ihre Schatten springen. Dann ist da noch Caroline. Sie muss entdecken, dass sie sich magisch zu Serienmördern hingezogen fühlt. Und was hat das alles mit einem Hammer im Fernseher zu tun?

Kristo Šagor, der bei der Deutschsprachigen Erstaufführung am Theater Konstanz, die Dramaturgie übernommen hat, hat im Gespräch mit David Paquet einiges über den Entstehungsprozess erfahren. Die erste Frage des kanadischen Autors war bei „Feuersturm“ nicht die, wovon das Stück handelt, sondern von wem es handelt. Sein Schreiben war von den Charakteren motiviert und dann haben sich nach und nach thematische Muster offenbart. Es führte zu den Themen Familie, Einsamkeit, Gefühlsarmut, Vererbung. Geschaffen hat er einen „Drahtseilakt der Emotionen“, mit dem er das Publikum auf den schmalen Grat zwischen Lachen und Herzschmerz bringt, zwischen Zerbrechlichkeit und Groteske. Wir sind eingeladen, Leben auf der Bühne zu sehen, die nicht unsere eigenen sind, unsere Wahrnehmung menschlicher Erlebnisse zu erweitern. „Wenn Mitgefühl ein Muskel ist, ist Theater das perfekte Workout.“, so David Paquet.

Da darf man gespannt sein auf einen schräg-skurrilen und emotionalen „Feuersturm“.
Premiere: 7.6.. um 20 Uhr
www.theaterkonstanz.de

Weitere Vorstellungen:
Freitag, 10.06.2022
Sonntag, 12.06.2022
Mittwoch, 15.06.2022
Freitag, 17.06.2022 | ZUM LETZTEN MAL

Share Button